Sie stehen für Kompetenz, Qualität und Termintreue

Projekte dieser Dimension verlangen nach präziser Planung, vernetztem Denken und offenen Ohren. Es sind in vielerlei Hinsicht besondere Einsätze erforderlich. Auftraggeber und Bauherr ist der Kanton Nidwalden mit Regierungsrat und Landrat. Die Projektleitung und verschiedene Planungsteams und Begleitgremien sind für eine kompetente Planung, Umsetzung und kritische Hinterfragung der einzelnen Prozesse besorgt. Das letzte Wort hat der Souverän, haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinden Stans, Oberdorf und Buochs für den Bebauungsplan sowie am Ende die gesamte Nidwaldner Stimmbevölkerung für die Realisierung des gesamten Vorhabens.
 

Weitere beteiligte Gremien

Neben Steuergremium und Projektteam sind weitere Gremien in den Entwicklungsprozess involviert. Das Beurteilungsgremium besteht aus zwei Regierungsräten, aus Amtsvorstehern (Hochbau, Raumentwicklung, Mobilität), aus Vertretern der Blaulichtorganisationen sowie unabhängigen Fachkräften aus den Bereichen Städtebau- und Raumentwicklung, Freiraum, Mobilität, Umwelt, Sicherheit und Energie. Das Beurteilungsgremium führt die Testplanung inhaltlich, formuliert Aufgaben an die Planerteams, bewertet die Beiträge und gibt Empfehlungen zuhanden des Steuergremiums ab. 

Daneben werden in einem Begleitgremium Vertreter der betroffenen Gemeinden Stans, Oberdorf und Buochs sowie der ortsansässigen Organisationen (Polizei, Staatsanwaltschaft, Verkehrssicherheitszentrum, Amt für Justiz, Strasseninspektorat) miteinbezogen. Zudem können Experten für Bauökonomie, Kommunikation und andere Bereiche Bestandteil dieser Gruppe sein. Das Beurteilungsgremium berücksichtigt die Anliegen und Meinungen des Begleitgremiums bei der Formulierung der Aufträge an die Teams.