Testplanung geht in die politische Phase

Der planerische Bericht zur Testplanung über die künftige Gestaltung des Areals Kreuzstrasse liegt im Entwurf vor. Die Planerteams kommen zum Schluss, dass die Raumbedürfnisse an ein Sicherheitskompetenzzentrum abgedeckt werden können. Nun müssen auf politischer Ebene die künftigen Nutzer bestimmt und daraus die weiteren Entwicklungsschritte abgeleitet werden.

Der Regierungsrat hat am vergangenen Samstag die Landrätinnen und Landräte zu einer fakultativen Veranstaltung eingeladen und anhand einer Präsentation über den Stand des Verfahrens und die Kernbotschaften des Syntheseberichts aus der Testplanung informiert. Der Synthesebericht liegt im Entwurf vor und soll bis Ende Jahr finalisiert werden. Er beinhaltet eine kritische Würdigung der Arbeiten der drei Planerteams, Erkenntnisse aus den vorliegenden Lösungsansätzen und Empfehlungen für das weitere Vorgehen.

Auf Basis der Testplanung, die noch kein Bauprojekt auslöst, gilt es nun den «Bestellkatalog» zu konkretisieren. Welche kantonalen Aufgaben sollen in Zukunft auf dem Areal erfüllt werden? Macht eine Zentralisierung von Verwaltungseinheiten an der Kreuzstrasse Sinn? Auf diese und weitere Fragen sind nun auf politischer Ebene Antworten zu geben. Für diesen Schritt hat der Regierungsrat aufgrund Rückmeldungen des Landrats Tempo aus dem ursprünglichen Zeitplan genommen.

Weiterlesen...